Therapiezentren

Tages- und Ausbildungsstätten für Kinder mit Behinderung


Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigung erhalten in Sri Lanka nach wie vor leider sehr wenig Aufmerksamkeit. Familien mit einem behinderten Kind leben daher oftmals am Rande der Gesellschaft. Fehlende Integrationsmöglichkeiten und Unwissen der Eltern über die jeweilige Behinderung ihres Kindes führen häufig zu starker Ausgrenzung. Die meisten Eltern schämen sich für ihr Kind oder glauben sogar, dass ein Fluch über diesem liegt. Aufklärung und Hilfe im täglichen Umgang mit den Kindern ist der erste Schritt, die Familien wieder in die Gesellschaft zu integrieren.



Therapiezentrum Beruwala

Die positive Entwicklung bei den sri lankischen Sozialbehörden, Familien mit Kindern mit einer Behinderung mehr Unterstützung geben zu wollen, hat auch uns dazu veranlasst, dieses Neuland zu betreten. Im Oktober 2017 wurde unser erstes Therapiezentrum, das den Namen “Pearl Child Guidance Center Beruwala" trägt, eröffnet. Mit finanzieller Unterstützung der SWISS Kinderstiftung und in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden konnte ein bereits bestehendes Gebäude in Beruwala, an der Süd-Westküste Sri Lankas, zu einem behindertengerechten Therapiezentrum umgebaut und ausgestattet werden. Seitdem besuchen über 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren unsere Tages- und Ausbildungsstätte.

Aufgrund der besonders starken Nachfrage in Sri Lanka wird unser Therapiezentrum in Beruwala derzeit baulich erweitert. Dies erlaubt unsere Kapazitäten zu erhöhen und noch mehr Kindern mit verschiedensten Behinderungen die Möglichkeit auf Therapierung, Bildung und Fürsorge geben zu können. Mit der Göppinger prolok Stiftung gelang es uns einen zuverlässigen Partner an unserer Seite zu gewinnen um dieses Projekt zu erweitern und langfristig nachhaltig zu betreiben.



Therapiezentrum Ambalangoda

In Ambalangoda, knapp 30km südlich von Beruwala, stand seit mehreren Jahren ein Gebäude leer, welches nach der Tsunamikatastrophe als Gemeindezentrum erbaut aber leider nie als solches genutzt wurde. Aufgrund der Erfahrung unserer Partnerorganisation in der Betreuung und Ausbildung von Kindern mit verschiedensten Behinderungen, hat die lokale Behörde in Ambalangoda angefragt, ob dieses leer stehende Gebaeude ebenfalls als Tagesstätte für Kinder mit einer Behinderung genutzt werden könne. Nach Angaben der Sozial-Behörde gibt es im näheren Umkreis der Stadt Ambalangoda ca. 100-120 Kinder mit einer Behinderung und/oder starken Lernschwäche, welche keine Schule besuchen können und keine Förderung erhalten.

Dank der großartigen Kooperation mit der Baden-Badener Schöck-Familien-Stiftung und der Unterstützung des Social Service Departments Galle konnten wir auch dieses Projekt ins Leben rufen. Dieses wurde in nur zwei Monaten mit der finanziellen Unterstützung der Schöck-Familien-Stiftung komplett renoviert, ausgebaut und ausgestattet.

Über 50 Kinder erhalten nun seit März 2022 in unserem Child Guidance Center Ambalangoda neben unserem alltäglichen Betreuungsangebot eine speziell auf ihre Behinderung angepasste Therapie in Form von Logopädie, Ergo-, und Physiotherapie. 



Leistungsspektrum unserer Therapiezentren

Kinder unserer Therapiezentren werden befähigt, alltägliche Aufgaben selbst zu bewältigen, handwerkliche Fertigkeiten durch verschiedene Workshop-Angebote zu erlernen und werden von unseren qualifizierten Lehrerinnen in wichtiger Grundschulbildung unterrichtet, welche viele der im Programm teilnehmenden Kinder aufgrund ihrer Behinderung leider versäumt haben.  Neben regelmäßigen sportlichen Aktivitäten sowie Tanz und Musik bieten unsere Zentren:

- Tagesbetreuung für Kinder mit speziellen Bedürfnissen

 

- Einführung von Methoden zur Früherkennung spezieller Bedürfnisse (z.B. Hördefizite)

 

- Spezielle Therapien wie Logopädie und Physiotherapie

 

- Schulbildung für Kinder mit speziellen Bedürfnissen

 

- Workshops für handwerkliche Fertigkeiten

 

- Psychologische Unterstützung für Eltern und Angehörige

 



Standorte


Wie kann ich helfen?

Unsere Therapiezentren und was wir damit bewegen liegt Ihnen am Herzen? Engagieren Sie sich zusammen mit FRIENDS und übernehmen eine persönliche Projekpatenschaft für diese besonderen Projekte! Weitere Informationen zu einer Projektpatenschaft und der Möglichkeit diese zu übernehmen finden Sie hier:


Sie sind Erzieher /-in, Physio- oder Ergotherapeut /-in & haben Lust selbst mitzuhelfen?

Die unterschiedlichsten Behinderungen sowie breite Altersgruppen (5-20 Jahre) der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erfordern oftmals eine 1:1 Betreuung, sodass die grösste Herausforderung dieses Projektes die Bereitstellung von gut ausgebildetem Personal darstellt. Daher sind wir dankbar für Menschen, die ihre berufliche Erfahrung mit behinderten Kindern gerne einmal in einem sozialen Projekt im Ausland einbringen möchten.

Hierbei sind besonders ausgebildete Ergo- & Physiotherapeuten/-innen als auch Erzieher/-innen willkommen, die unser einheimisches Personal nicht nur bei der täglichen Arbeit mit den Kindern unterstützen können, sondern dieses auch weiterbilden kann. Klingt interessant?