Neues aus der Projektarbeit

LKS Scholarship-Programme – Neue Partnerschaft zwischen FRIENDS und Leadership-Kultur-Stiftung

 

tudawe-home-girls

 

Die im rheinland-pfälzischen Neuwied beheimatete Leadership-Kultur-Stiftung bietet berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Studienabschlüssen und Vorbereitung auf die Promotion an. Kooperationen mit bundesweit renommierten Universitäten und über 30-jährige Branchenerfahrungen stehen für ihr nachhaltiges Wirken.

 

Gemeinsam mit FRIENDS Kinderhilfe International e.V. hat die Stiftung das „LKS Scholarship Programm“ gestartet und verfolgt damit einen besonderen Ansatz des sozialen Wirtschaftens. Das Ziel: Mit den eigenen Weiterbildungsmaßnahmen in Deutschland Bildungschancen in Sri Lanka ermöglichen. Der Ansatz ist so einfach wie genial: Für jeden neu eingeschriebenen Teilnehmer im LKS Forschungs- und Promotionskolleg übernimmt die Leadership-Kultur-Stiftung mindestens zwei Jahre lang die Ausbildungskosten für einen sri-lankischen Jugendlichen – mit dem Ziel, diesem einen Schulabschluss zu ermöglichen.

 

Studieren an der LKS steht damit nicht nur für hochwertige berufsbegleitende Weiterbildung, sondern für wertebasiertes Handeln und ganz konkrete Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Fakten zum Programm:

 

  • Zielgruppe: Sozial benachteiligte Jugendliche (zwischen 16-18 Jahre) aus Sri Lanka, die nach den Förderkriterien von FRIENDS und den lokalen Behörden ausgewählt werden.
  • Zielsetzung: Die Finanzierung der monatlichen Kosten für Förderunterricht für mindestens zwei Jahre bis zum Erreichen des Abiturs. Jede/r Schüler/in erhält darüber hinaus ganz individuelle Unterstützung in den Schulfächern, in denen sie/er Schwächen aufweist. Dadurch wird die Chance auf einen erfolgreichen Schulabschluss um ein Vielfaches erhöht und zudem die Zahl derer, die aufgrund von unzureichenden finanziellen Mittel die Schule abbrechen müssten, reduziert
  • Umsetzung: Ab März 2017 unterstützt die LKS nach dem „one for one-Prinzip“ pro neu eingeschriebenen Teilnehmer eine/n Schüler/in in Sri Lanka. Die Auswahl der Begünstigten wird in enger Zusammenarbeit mit den kooperierenden Schulen vorgenommen. Konkret werden Schüler/innen, die sich aus finanziellen Gründen keinen Förderunterricht leisten können, direkt von der Schulleitung vorgeschlagen. FRIENDS überprüft die Angaben und erhält zusätzlich ein Empfehlungsschreiben des jeweiligen Ortsvorstehers, der die Jugendlichen und deren familiäre Situation kennt. Bestätigt er die Bedürftigkeit, wird die/der Jugendliche in das „LKS Scholarship Programme“ aufgenommen.
  • Mitteleinsatz: Die monatlichen Kosten pro Schüler/in belaufen sich auf 20 €. Damit wird der individuelle Förderunterricht, der Transport und das Unterrichtsmaterial finanziert.
  • Transparenz: FRIENDS wird regelmäßig darüber berichten, wie viele Jugendliche vom Programm profitieren und welche konkreten Erfolge damit erzielt werden.

Mehr zur Leadership Kultur Stiftung: http://www.leadership-kultur.de